Schwerpunkt: Orientierung

Jetzt im Recht!: Workshops für Gleichbehandlung im Pride Monat

Die Ausstellung Jetzt im Recht! illustriert in Comic-Strips die vielen Schattierungen von Diskriminierung. Noch bis 3. Juli können Jugendliche und Schulklassen im Volkskundemuseum diverse Workshops für Gleichbehandlung besuchen.

Florian Wörgötter - 2. Juni 2022

Hoelzel Journal | Workshops für Gleichbehandlung | Jetzt ist Recht!

Workshops für Gleichbehandlung: Der Juni erstrahlt in den Regenbogenfarben des Pride Monats. Wir empfehlen Ihnen die Workshops im Rahmen der Ausstellung Jetzt mit Recht! – Wege zur Gleichbehandlung im Wiener Volkskundemuseum. Dort erfahren junge Menschen alles über Gleichbehandlung und Diskriminierung.

Diskriminierung offenbart sich im Alltag in vielen Farben: Sie geschieht wegen sexueller Orientierung, einer anderen Hautfarbe oder wegen des Geschlechts, wegen des Alters, der Religion oder der kulturellen Zugehörigkeit. Obwohl laut dem Gleichbehandlungsgesetz aus dem Jahr 1979 alle Menschen in Österreich gleichgestellt sind, werden im Alltag nicht alle gleich behandelt. Das belegt die Geleichbehandlungsanwaltschaft (GAW) in der Ausstellung Jetzt im Recht! Wege zur Gleichbehandlung im Wiener Volkskundemuseum.

Dort werden Akten und Dokumente von realen Fällen in einer Serie von Comic-Strips illustriert. Interviews mit Betroffenen, Anwältinnen und Anwälten zeigen die verschiedensten Perspektiven auf dieses komplexe, emotionale Thema. Das Ziel: Verständnis für die Lebenswelt der Diskriminierten zu wecken. Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. Juli.

Gleichbehandlung im Pride Monat

Parallel begleitet ein Rahmenprogramm aus Workshops, Diskussionen und Vorträgen die Ausstellung. Auch dem Pride Monat 2022, der das öffentliche Bewusstsein für die LGBTIQ-Community stärken soll, sind einige Veranstaltungen gewidmet. Hier ein Angebot, das auch für Schulklassen und Jugendliche interessant ist.

Der Workshop „Im Recht sein – Wege zur Gleichbehandlung“ richtet sich an Gruppen und Schulklassen ab 14 Jahren. Mittels Interviews, Dokumenten, Comic-Strips und Fallgeschichten werden verschiedene Aspekte rund um das Thema Gleichbehandlung diskutiert: Was ist Diskriminierung? Wer hat welche Rechte und wann sind diese Rechte verletzt? Wann und wen schützt das Recht nicht? Der 90-minütige Kurs findet im Rahmen der Kulturvermittlung statt, inkludiert eine Führung durch die Ausstellung und kostet 4,50 Euro pro Person.

LGBTIQ in der Schule

Der kostenlose Workshop „Lebensrealität Schule – Identitätsfindung braucht diskriminierungsfreien Raum“ richtet sich an Pädagogen und Pädagoginnen und interessierte Erwachsene. Unbedachte Bemerkungen und scherzhaft gemeinte Kommentare von Jugendlichen sind nicht immer eindeutig zu interpretieren. Dieser Workshop nähert sich der Frage, wo beginnt Diskriminierung im Schulumfeld?

Lehrkräfte sollen frühzeitig Diskriminierungen erkennen, da gerade Jugendliche in der Identitätsfindungsphase hinsichtlich des Geschlechts und der sexuellen Orientierung einen schützenden Rahmen benötigen. Nach dem Workshop sollen sie betroffene Schüler/innen angemessen unterstützen können. Der Workshop wird im Rahmen des Pride Monats am 24. Juni 2022 um 15:00 Uhr veranstaltet. Mit Michael Kudler, HOSI Wien/FLAGincluded, und Agnes Zinnebner, GAW. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Der zweite Workshop im Pride Monat „Heteronormativi… WAS? – Geschlechterrollen, Gender Performance und gesellschaftliche Erwartungshaltung“ richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren. Seine Themen: Wie hat sich eine Frau zu kleiden? Muss ein Mann „männlich“ sein? Welcher „Norm“ muss ich entsprechen? Dass Rollenbilder Halt bieten, aber auch der Nährboden für Diskriminierung sein können, diskutieren Alina Zachar von der Wiener Antidiskriminierungsstelle für LGBTIQ und Agnes Zinnebner von der GAW. Gemeinsam hinterfragen sie mit den Jugendlichen die Erwartungshaltungen und Gender Performance und zeigen Möglichkeiten auf, damit umzugehen und Diskriminierung (präventiv) entgegenzuwirken. Der Workshop findet am 7. Juni von 11:30 bis 13:30 Uhr statt.

Hier finden Sie alle weiteren Workshops für Gleichbehandlung der Ausstellung „Jetzt im Recht!“.

 

Mehr zum Schwerpunkt Orientierung:

Oneworld Filmclubs: Dokumentarfilme über Menschenrechte
Wie die Schule die Wissenschaftsskepsis frühzeitg abbauen soll
Teachers for Future: „Die Schule soll Kinder zum Klimaaktivismus bewegen“
Glücksschule: Kann die Schule der Jugend auch Glück beibringen?
EUropa in der Schule: Wie die Jugend die Zukunft Europas stärken soll
Youth Entrepreneurship Week: Eigene Projekte wie Start-ups umsetzen
Krieg in der Ukraine: Karten, Quellen und Unterrichtsmaterial
WU4JUNIORS: Wirtschaft, Finanzen und Recht für Jugendliche
Generation Blue: Tipps, Zahlen und Fakten zum Schutz des Wassers
Jugend stärken: Wie man Unternehmer/in des eigenen Lebens wird
Franz Roth: Wie man Geografie spielerisch vermitteln kann
Christiane Druml: „Lehrende sollen beim Impfen Wissenschaft vertreten“
MISCHA: Was denken Schüler/innen über die „Zukunft des Geldes“?
Wie Facebook unseren Alltag im „Metaverse“ virtualisieren will
KZ Mauthausen: „Ethische Fragen sind wichtiger als Zahlen der NS-Zeit“
UNICEF: „Bildung ist die Chance, die Welt zum Besseren zu ändern“
Diskutieren Sie digitale Bildung am Kongress #ZukunftLernen
BAOBAB: So lernen junge Menschen die vernetzte Welt verstehen
Climate Central: Wie hoch steht den Küsten das Wasser?
Zukunft mit Geschichte: Gratis-Workshops für Berufsschulen im HDGÖ
Das Auslandspraktikum für Lehrlinge soll besser beworben werden
Videowettbewerb: Wie sehen Schüler/innen die Mobilität der Zukunft?
„Schnelles Geld“: Wie Lehrende moderne Finanzbildung unterrichten
WissenPlus: Lehrmaterial der DemokratieWEBstatt zu Geld und Konsum
BMBWF: Wie sichert ein Gütesiegel die Qualität von Lern-Apps?
„Wir entwickeln Schule“: So klappt die Förderung von Schulprojekten
Neuer Schwerpunkt: Orientierung in Schule, Beruf und der Welt