Schwerpunkt: Orientierung

Schulwettbewerbe: Ideen gesucht zu MINT, Technik und digitaler Schule

Drei Schulwettbewerbe küren kreative Ideen von jungen Menschen: die MINT-Girls Challenge“, „Klasse! Lernen. Wir sind digital.“ und „technik ! wie jetzt?“. Worum es dabei geht und wie Sie mit Ihrer Schulklasse teilnehmen, lesen Sie hier.

Hölzel Journal Redaktion - 7. Dezember 2022

Hoelzel Journal | Schulwettbewerbe | MINT, Technik und digitale Schule

Schulwettbewerbe gestalten die Zukunft: Die MINT-Girls Challenge prämiert Mädchen für ihre Experimente und Werkstücke. Der Bildungspreis Klasse! Lernen. Wir sind digital. zeichnet digitale Kreativität im Unterricht aus. Und Texte über Technik im Alltag junger Menschen würdigt der Schreibwettbewerb technik ! wie jetzt?.

Klasse! Lernen. Wir sind digital.

Der Bildungspreis Klasse! Lernen. Wir sind digital. richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe I, die gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern digitalisierte Projekte im Unterricht umsetzen. Der kreative, innovative und nachhaltige Einsatz von digitalen Hilfsmitteln im Unterricht soll dadurch gefördert werden. Ausgerichtet wird der Preis – wie auch schon im Premierenjahr 2022 – von Bildungsministerium, Ars Electronica und OeAD.

Die zentralen Fragen: Welche neuen Prozesse braucht es im Schulalltag, um digitale Hilfsmittel einsetzen zu können? Wie kann man Digitalisierung am Schulstandort nachhaltig verankern? Wie können digitale Kompetenzen bei Schüler/innen nachhaltig gefördert werden? Welcher innovative Ansatz schafft den größten Raum für Veränderung und neue Ideen? Wie kann digitale Schule möglichst kreativ umgesetzt werden?

Einreichberechtigt sind Schulgruppen oder Schüler/innenteams der Sekundarstufe I an österreichischen Bildungseinrichtungen. Prämiert werden die Schüler/innen und ihre Lehrer/innen gemeinsam. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, zwei weitere Auszeichnungen mit jeweils 5.000 Euro. Zusätzlich werden noch sieben Anerkennungen ausgesprochen. Einreichfrist: Ende März 2023

Die MINT-Girls Challenge

Der Wettbewerb MINT-Girls Challenge sucht „Changemakerinnen“ zwischen 4 und 19 Jahren. Die Mädchen können einzeln, als Gruppe oder Klasse ihre MINT-Ideen, Experimente oder Werkstücke einreichen. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb von der Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien im Bundeskanzleramt, dem Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft sowie der Industriellenvereinigung.

Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren können an drei Challenges teilnehmen: „Stadtverkehr mit MINT-Kompetenzen neu denken“, „MINT-Wissen einsetzen um Pflanzenwachstum zu fördern“ oder sie wählen ein freies Thema. Junge Frauen zwischen 14 und 19 Jahren sind zu folgenden Challenges eingeladen: „Mit MINT nachhaltige Entwicklung schaffen für nachhaltigen Frieden“, „MINT-Kompetenzen für Maßnahmen gegen Umweltkatastrophen nutzen“ oder sie bearbeiten ein eigenes Thema.

Zu gewinnen sind Sachpreise und MINT-Erlebnisse. Einreichfrist: 26. Februar 2023

technik ! wie jetzt?

Der österreichweite Textwettbewerb technik ! wie jetzt lädt junge Menschen von 14 bis 20 Jahren ein, ihre Sicht auf Technik im Alltag mittels Sprache und Text auszudrücken. Die leitenden Fragen: Wo überall steckt Technik drin? Wie oder wo bewegt Technik? Was fasziniert an Technik im Alltag? Was regt auf? Welche Bedeutung hat Technik im Alltag? Was wäre die Welt ohne Technik? Wie beeinflusst Technik unsere Zukunft?

Ausgerufen wird der Wettbewerb vom Verein bink – Initiative Baukulturvermittlung für junge Menschen. Der Zusammenschluss von österreichischen Initiativen und Projekten vermittelt Architektur, Raumplanung, Bautechnik und Baukultur an Kinder und Jugendliche.

Um Literatur und Technik besser zu verbinden, werden in Kooperation mit dem OeAD auch Schreibworkshops mit Autorinnen und Autoren angeboten. Die Vorgabe: Die maximal 2.000 Zeichen langen Texte müssen mindestens drei Fachbegriffe aus dem vorgegebenen Technik-Baukultur-Katalog enthalten, der von A wie Auftraggeber bis Z wie Zersiedelung reicht. Einsendeschluss: 20. Jänner 2023

 

Mehr zum Schwerpunkt Orientierung:

Energie der Zukunft: Zeitungsartikel und Aufgaben von MISCHA
Allianz Bildungsmedien: „Die Technik darf die Didaktik nicht diktieren“
Bildung, Oida! Wie man Geschichte und Politik auf TikTok schmuggelt
Oneworld Filmclubs: Dokumentarfilme über Menschenrechte
Wie die Schule die Wissenschaftsskepsis frühzeitg abbauen soll
Teachers for Future: „Die Schule soll Kinder zum Klimaaktivismus bewegen“
Glücksschule: Kann die Schule der Jugend auch Glück beibringen?
Krieg in der Ukraine: Karten, Quellen und Unterrichtsmaterial
WU4JUNIORS: Wirtschaft, Finanzen und Recht für Jugendliche
Generation Blue: Tipps, Zahlen und Fakten zum Schutz des Wassers
Jugend stärken: Wie man Unternehmer/in des eigenen Lebens wird
Franz Roth: Wie man Geografie spielerisch vermitteln kann
Christiane Druml: „Lehrende sollen beim Impfen Wissenschaft vertreten“
Wie Facebook unseren Alltag im „Metaverse“ virtualisieren will
KZ Mauthausen: „Ethische Fragen sind wichtiger als Zahlen der NS-Zeit“
UNICEF: „Bildung ist die Chance, die Welt zum Besseren zu ändern“
BAOBAB: So lernen junge Menschen die vernetzte Welt verstehen
Climate Central: Wie hoch steht den Küsten das Wasser?
Zukunft mit Geschichte: Gratis-Workshops für Berufsschulen im HDGÖ
Das Auslandspraktikum für Lehrlinge soll besser beworben werden
„Schnelles Geld“: Wie Lehrende moderne Finanzbildung unterrichten
WissenPlus: Lehrmaterial der DemokratieWEBstatt zu Geld und Konsum
BMBWF: Wie sichert ein Gütesiegel die Qualität von Lern-Apps?
„Wir entwickeln Schule“: So klappt die Förderung von Schulprojekten
Neuer Schwerpunkt: Orientierung in Schule, Beruf und der Welt