WissenPlus

WissenPlus: Mit der World’s Largest Lesson die Erde schützen

Ethik, Geografie und Wirtschaftskunde: Schüler/innen lernen mit dem Unterrichtsmaterial der World’s Largest Lesson mehr über die Erde und wie sie diese aktiv schützen. Das Gelernte können sie am eigenen Wohnort umsetzen.

Unicef Österreich, World's Largest Lesson - 17. März 2022

Hoelzel_wasjetzt_WissenPlus

Die internationale Aktion World’s Largest Lesson mit Unicef als Lead Partner veröffentlicht regelmäßig neue Unterrichtsmaterialien in Englisch und Deutsch zu den Sustainable Development Goals (SDGs). Im aktuellen Fokus ist das Thema Klimawandel.

Dieser WissenPlus-Beitrag stellt zwei Unterrichtskonzepte vor, die perfekt zusammenpassen und nacheinander eingesetzt werden können:

  • Die Erde: unser aller Zuhause: Wie junge Menschen unsere Erde schützen
  • Gelerntes in die Tat umsetzen mit einem Aktionsplan für die Gemeinschaft vor Ort

Der Fokus liegt auf den folgenden vier Sustainable Development Goals:

  • Ziel 13 | Maßnahmen zum Klimaschutz: umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seinen Auswirkungen ergreifen
  • Ziel 14 | Leben unter Wasser: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen
  • Ziel 15 | Leben an Land: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen
  • Ziel 17 | Partnerschaften zur Erreichung der Ziele: Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen

Auszug aus den Materialien „Die Erde: unser aller Zuhause“

Nach der Präsentation dieser Lerneinheit verstehen die Schüler/innen, was ein/e Klimaaktivist/in ist und wie sie sich für das Globale Ziel 13 engagieren können. Zudem sind sie imstande, die Veränderungen, die sie in ihrer Gemeinde/Heimatstadt wahrnehmen, zu kommunizieren. Die Lernenden beginnen auch zu verstehen, welche Aktivitäten des Menschen die Klimakrise beeinflussen.

Notwendig für diese Lerneinheit sind Internet-Zugang mit Google Chrome oder die mobile App Google Earth.

Schritt 1: Wir erfahren etwas über junge Klimaaktivisten und -aktivistinnen.

Die Schüler/innen denken eine Zeit lang über Antworten auf die Frage „Was ist euch wichtig?” nach. Dann führt die Lehrkraft den Begriff „Aktivist/in“ ein und zeigt den folgende Lernaufruf-Film.

Nach dem Ansehen des Videos besprechen die Schüler/innen mit der Lehrkraft, was die Botschaft der Klimaaktivistinnen und -aktivisten ist.

Schritt 2 und 3: Google Earth Tutorial & untersuchen, wie sich die Erde verändert

Hier lernen die Schüler/innen, welche Aktivistinnen und Aktivisten sich in der Welt für das Klima einsetzen. Danach beobachten sie mit Google Earth Veränderungen auf der Welt mit der Zeitraffer-Funktion. Gemeinsam kann zum Beispiel angesehen werden, wie sich der Columbia-Gletscher zurückzieht. Auch die Ausdehnung der Küste von Dubai im Zeitraffer anzusehen, ist interessant.

Gemeinsam wird über die negativen und positiven Konsequenzen dieser Veränderungen nachgedacht. Beispiele sind neue Arbeitsplätze, bessere Verkehrsverbindungen, Ressourcenverbrauch, weniger Grünflächen und Verschmutzung des Meeres im Zuge der Aufschüttung der Inseln.

Schritt 4: Google Earth verwenden, um die Veränderungen in der eigenen Heimat zu beobachten

Im Gegensatz zu Schritt 3 werden nun nicht mehr entfernte Gegenden analysiert, sondern Beobachtungen zum eigenen Zuhause und zur eigenen Region angestellt.

Das komplette Unterrichtsmaterial enthält Anleitungen zu Google Earth und Voyager sowie Übungen mit Zeitraffer. Hier geht’s zu den Materialien im WissenPlus.

 

Auszug aus den Materialien „Gelerntes in die Tat umsetzen“

Dieses Unterrichtskonzept startet mit einem Erkundungsrundgang durch die Gemeinde, den Bezirk, das Viertel oder die Stadt – je nach Schulstandort.

Tipps für Lehrkräfte:

  • Bestimmen Sie eindeutige (bauliche) Grenzen für Ihren gemeinsamen Erkundungsgang.
  • Planen Sie Ihre genaue Route und machen Sie sich selbst damit vertraut, bevor Sie Ihre Schüler/innen mitnehmen.
  • Ermitteln Sie, wie viel Zeit der gemeinsame Erkundungsgang beanspruchen wird, wie viele weitere Erwachsene Sie als Begleitung benötigen und was Ihre Schüler/innen gegebenenfalls mitnehmen sollten.

Zur Einführung passt dieser Kurzfilm.

Nun geht es darum, Berührungspunkte zwischen Globalen Zielen und den Lernenden aufzuzeigen. Dazu wird zu Beginn diskutiert, wie die Vorschläge von Astro-Girl im Film umgesetzt werden können und warum Gemeinschaft so wichtig dafür ist.

Bereits vor dem Rundgang sollen sich die Schüler/innen überlegen, ob ihnen bereits Probleme/Missstände bekannt sind. Wenn ja, wer ist davon am stärksten betroffen? Was wurde bereits versucht/unternommen, um diese Situation zu verbessern? Mit welchem Globalen Ziel steht dieses Problem in Zusammenhang?

Erkundungsgang durch die Gemeinde

Um daraus möglichst umfassende Erkenntnisse ziehen zu können, soll dieser Erkundungsgang gut strukturiert werden (ein Leitfaden im Unterrichtsmaterial hilft dabei). Hilfreich können auch Fragen sein, die die Schüler/innen bereits unterwegs beantworten sollen oder die sie sich selbst überlegen und auf ihrem Aktivitätsblatt zum Erkundungsgang notieren. Auch andere Beobachtungen sollen darauf notiert werden.

Insgesamt soll die eigene Umgebung durch eine „Global Goals“-Röntgenbrille betrachten werden– welche Globalen Ziele sind hier vor Ort bereits verwirklicht? Welche sind noch nicht erreicht?

Kartierung der Gemeinde und Identifizierung des Problems

Zurück im Klassenzimmer diskutieren die Schüler/innen zuerst ihre Ergebnisse. Danach wird eine Art Karte der Umgebung erstellt. Dies kann mit Google Earth oder auch per Hand gemacht werden – im Leitfaden für Lehrkräfte finden diese nützliche Tipps zur Kartierung.

Während des Arbeitens sollen die Schüler/innen an den Zweck der Aufgabe erinnert werden: die Identifizierung eines Problems, das durch die Entwicklung eines gezielten Projekts angepackt werden soll, um die Dinge zum Besseren zu verändern.

Die weiteren Unterlagen und Anleitungen: um bei den anderen Gruppenmitgliedern Rat einholen, das Aktivitätsblatt „Ideen entwickeln“, der Global Goals-Aktionsplan für die Gemeinschaft vor Ort und zahlreiche weiter Vorschläge finden sich im WissenPlus.

 

Gesamter Beitrag für den Unterricht

Den gesamten Beitrag finden Sie unter den Ressourcen der World’s Largest Lesson und auch als angemeldete Lehrperson im Online-Lehrerzimmer unter WissenPlus.

 

Schulbuchbezug

Ethik

Ethik AHS 1 Hölzel Verlag Ethik BMS 1 Hölzel Verlag Ethik BHS I Hölzel Verlag

Geografie und Wirtschaftskunde

Abenteuer GW3 Hölzel Verlag Geografie und WirtschaftskundeAbenteuer GW4 Hölzel Verlag Geografie und WirtschaftskundeMEHR! Hoelzel Verlag Meridiane 3 Unterstufe GeografieMEHR! Hoelzel Verlag Meridiane 4 Unterstufe GeografieMEHR! Hoelzel Verlag Geo und Wir 3 Unterstufe GeografieMEHR! Hoelzel Verlag Geo und Wir Unterstufe 4 GeografieMEHR!-Hoelzel Verlag Genial Duo 3 Unterstufe Infoteil GeografieMEHR!-Hoelzel Verlag Genial Duo 3 Unterstufe Trainingsteil GeografieMEHR!-Hoelzel Verlag Genial Duo 4 Unterstufe Infoteil GeografieMEHR!-Hoelzel Verlag Genial Duo 4 Unterstufe Trainingsteil Geografie

 

Mehr zum Thema

Generation Blue: Daten und Fakten zum Schutz des Wassers
WissenPlus: Unterrichtsmaterialien zur Dokumentation Seaspiracy
WissenPlus: Geografie spielerisch lernen
WissenPlus: Englisch als Arbeitssprache – Hurricanes and Economic Policy
WissenPlus: World’s Largest Lesson – Platz für die Natur schaffen
Citizen Science Award: Wie Schulklassen das Forschen lernen
Studium mit Zukunft: Nanowissenschaft – die Welt der kleinsten Teilchen
Bionik: Wenn der Mensch die Technik der Natur imitiert
Projekteuropa: Wer hat die kreativste Idee zu Klima und Digitalisierung?
WissenPlus: Lerntempo-Duett
WissenPlus: E-Books erstellen
WissenPlus: Zeitungsartikel mit Mischa
WissenPlus: EFQM – Qualitätsmessung
Bildung und Beruf: Virtuelles Praktikum
WissenPlus: Die Folgen der Digitalisierung von Arbeit
Unterrichtsmaterial zu Medienethik
WissenPlus: MISCHA Zeitungsartikel zu Trump, Kapitol und Biden
WissenPlus: Wissenschaftliche Quellen für die Diplomarbeit
WissenPlus: Film im Unterricht drehen
Pioneers of Change Summit
WissenPlusVideo: Zero Waste